11.03.2021: Der zwölfte Gedenktag

Seit fast einem Jahr leben wir unter dem Einfluss eines Virus, das unser aller Gesundheit bedroht. Die Pandemie erfordert eine körperliche Distanz, wo häufig Nähe gewünscht wäre. Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen, erleben wir häufig eine große Solidarität, einen sorgsamen Umgang miteinander, die Wertschätzung dessen, was im Alltag als selbstverständlich vorausgesetzt wird.

In diesem Jahr können wir den Gedenktag nicht in unserer Schulgemeinschaft begehen. Um einen Moment der Gemeinsamkeit, der Besinnung und des Gedenkens zu ermöglichen, haben wir ein Video gedreht. Wenn Sie auf diesen Link klicken, werden Sie auf unsere Schuleite weitergeleitet und können dort das Video betrachten. Außderdem gibt es auch in diesem Jahr ein Gedenkkärtchen.

 

11.03.2020: Der elfte Gedenktag

Diejenigen, die von uns genommen wurden, diejenigen, die verletzt wurde, die litten und immer noch leiden, werden nie vergessen. Sie sind Teil unserer Gemeinschaft, die sich von Jahr zu Jahr verändert. Damit bekommt der Gedenktag eine erweiterte Bedeutung. Das Zusammensein vor allem am 11. März ist geprägt von dem Wunsch nach einem harmonischen und gewaltfreien Miteinander. Das ist ein Traum, dem wir jeden Tag ein Stück näher kommen wollen.

 

11.03.2019: Der zehnte Gedenktag

Zehn Jahre. Die lange Zeit einer Geschichte, die zu uns gehört, die nie vergessen werden kann. Zum zehnten Mal jährt sich der Gedenktag an unserer Schule. Ein Tag, den wir nach den feierlichen Stunden der vergangenen Jahre mit einem unruhigen Gefühl erwarteten. Unsere Schule würde noch einmal in einem besonderen Fokus der Öffentlichkeit liegen. Ein Kontrast zu den vertrauten Begegnungen, den innigen und intensiven Erfahrungen der vergangenen Jahre.

11.03.2018: Der neunte Gedenktag

Dieses Mal an einem Sonntag: Ein Tag des Gedenkens, der Begegnung, des Austausches und der Hoffnung. Mit zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten der Beteiligung. Arbeiten wir an unseren Träumen!

Januar 2018: Zwei weitere Portraits

Frau Nalepa und Frau Mayer haben sich bereit erklärt, die mit ihnen geführten Gespräche auf unserer Seite zu veröffentlichen. Vielen Dank für die Kraft, den Mut und die eindrucksvollen Schilderungen! Sie finden die Gespräche in der Rubrik "Portraits"

11.03.2017: Der achte Gedenktag

Weil der 11. März im Jahr 2017 auf einen Samstag fiel, beging unsere Schulgemeinschaft den Gedenktag unter veränderten Vorzeichen: Momente des Innehaltens, die einmal nicht in in eine ansonsten vom Alltag geleitete Schulwoche eingebettet waren. Vielleicht war unser gemeinsames Gedenken im Kreise derer, sie sich der Erinnerung verbunden fühlen, auch deshalb besonders unmittelbar, aufrichtig und intensiv. Es war ein Tag zum Mitgestalten, von vielen helfenden Händen vorbereitet und noch mehr Ideen und Gedanken verwirklicht. Wege in die Zukunft, die dort auf die Ewigkeit der Liebe treffen. Die Gewissheit, dass im Miteinander eine große Geborgenheit liegt, mit der sorgsam umgegangen sein muss.

Wenn Sie auf das kleine Bild klicken, können Sie ein paar Eindrücke dieses Tages betrachten.

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“
(Wilhelm von Humbold, 1767-1835)

Nach oben →

KONTAKT

Email:
willkommen(at)ich-habe-einen-traum.eu